Bitsch+Bienstein Architekten

Stadtvillen am Park, Quartier C, Wiesbaden

 

Die sechs Stadtvillen mit 42 Wohnungen bilden den Übergang von einer verdichteten Blockrandbebauung der Neubau-Siedlung „Weidenborn“ zum angrenzenden Park. Alle Wohnungen wurden mit Blickbezug zum Park geplant.

Die ursprünglich vom Rahmenplan auf dem Grundstück vorgesehene Zeilenbauweise verwarf unser Büro und schlug im ausgelobten Verfahren stattdessen eine punktuelle Bebauung vor, um allen Bewohnern einen Blickbezug zum Park zu bieten.

In den Stadtvillen befinden sich jeweils zwei, zueinander versetzt angeordnete Wohnungen auf einer Etage. Alle haben Balkone oder Terrassen, die sich zu den Grünbereichen orientieren. Diese sind an unterschiedlichen Gebäudeseiten angeordnet, um gegenseitige Störungen zu vermeiden. Die Flure in den Wohnungen sind zentral und kompakt zugunsten der Zimmergrößen – beengte oder abknickende Flure gibt es nicht.

Zwischen die Wohnungen sind die Treppenhäuser als Puffer geschoben. Mit ihren einläufigen Treppen und dem daraus entstehenden Galerieeffekt wirken sie trotz ihrer Kompaktheit großzügig.

Die Wohngebäude sind als KfW-Energieeffizienzhaus 70 geplant. Sie werden mit Fernwärme aus dem Biomasseheizkraftwerk beheizt. Der Anteil der erneuerbaren Energie beträgt 100%.

Nach der erfolgreichen Umsetzung wurden sechs weitere Gebäude auf dem angrenzenden Grundstück nach dem gleichen Konzept realisiert. 

 

Standort 
Weidenborn, Wiesbaden

Größe 
ca. 6.600 m² Nutzfläche, 42 Wohneinheiten mit Tiefgarage

Leistungen 
Leistungsphasen 1-5

Baukosten 
ca. 6,7 Mio. Euro

Fertigstellung 
2012

Wettbewerb 
Mehrfachbeauftragung, 1. Preis

Bauherr 
GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH