Bitsch+Bienstein Architekten

Wohnanlage Weidenborn, Wiesbaden

 

Das Wiesbadener Wohngebiet Weidenborn entstand in den 1950er und 1960er-Jahren in Zeilenbauweise. Die Gebäude waren inzwischen in die Jahre gekommen und entsprachen nicht mehr den heutigen Wohn- und Energiestandards, weshalb sich die GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH als Eigentümerin dazu entschloss, diese nach und nach durch neue Geschosswohnungsbauten zu ersetzt. Unsere Bauten im Quartier H wurden für einen Teil der bisherigen Quartiersbewohner, zum Teil im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung errichtet. Es entstanden 66 Wohnungen.

Ein zentrales Kennzeichen dieses Bauabschnitts ist, dass überwiegend Zwei- beziehungsweise Drei-Zimmerwohnungen realisiert wurden. Insbesondere den Bedürfnissen älterer Menschen und Alleinstehender sollte damit entsprochen werden. Alle Wohnungen sind entsprechend barrierefrei.

Die Baukörper gruppieren sich um einen grünen Innenhof und sind variabel gestaltet. Alle Wohnungen haben einen Balkon oder eine Terrasse mit Bezug zu den grünen Freiflächen und die Verkehrsflächen wurden zugunsten der Wohnflächen weitestgehend minimiert.

Die Häuser erfüllen den KfW-Effizienzhaus 70-Standard und werden mit Fernwärme aus einem Biomasseheizkraftwerk beheizt. Der Anteil der erneuerbaren Energie beträgt 100 Prozent.

Standort 
Wohnquartier H, Weidenborn, Wiesbaden

Größe 
7.390 m² Nutzfläche, 66 Wohnungen und eine Tiefgarage

Leistungen 
Leistungsphasen 1-5

Baukosten 
7,5 Mio. Euro

Baujahr 
2015

Bauherr
GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH