Wohn- und Geschäftshaus Spiegelgasse, Wiesbaden

 

Das aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammende Gebäude in der Spiegelgasse 7 in Wiesbaden wurde saniert und erweitert. 

Im Erdgeschoss entstand eine neue Gewerbe- bzw. Ladenfläche, das 1. Obergeschoss wurde für eine Büro- oder Praxisnutzung umgebaut und im 2. Obergeschoss sowie im Dachgeschoss wurden zwei großzügige Stadtwohnungen realisiert. 

Der verbaute Innenhof wurde vollständig freigestellt.

Die Frontfassade aus Backstein einschließlich der Dachzone blieb entsprechend den Vorgaben der Unteren Denkmalschutzbehörde in ihrer Gestalt nahezu unverändert – jedoch wurde auch diese vollständig saniert.

Die hofseitigen Fassaden erhielten zusätzliche Fenster, das vorhandene Dach wurde abgetragen und die Dachzone durch ein umlaufendes Glasband erhöht und damit für die Wohnnutzung überhaupt erst nutzbar gemacht. Alle Flächen im Innern wurden umgebaut, vollständig neu hergestellt und mit neuen Bädern und neuer Haustechnik aufgewertet. 

Im rückwärtigen Grundstücksbereich wurde das Gebäude um einen neuen Anbau ergänzt, der sich behutsam in den Bestand einfügt und der vorhandenen Gebäudeflucht folgt. Der Anbau ergänzt die Wohnflächen in den beiden oberen Geschossen mit großzügigen Terrassen und erweitert die Nutzfläche der Büro- bzw. Praxisnutzung im 1. Obergeschoss.

Standort: Spiegelgasse 7, Wiesbaden

Auftraggeber: WIM Liegenschaftsfonds GmbH& Co.KG

Baujahr: 2014

Größe: ~800 qm NGF

Leistungen: Leistungsphase 1-8