Bitsch+Bienstein Architekten

Spinelli-Areal in Mannheim

 

Das Areal der ehemaligen „Spinelli Barracks“ stellt die zweitgrößte Entwicklungsfläche für den Wohnbau in Mannheim dar. Wir haben dort den anspruchsvollen Entwurf unserer Wiener Kollegen von AllesWirdGut Architektur ZT für ein hybrides Quartier in den Leistungsphasen 3 und 4 begleitet und werden ihn im Bereich der Ausführungsplanung weiterführen. Neben 123 Wohnungen umfasst das Projekt Gewerbeflächen, eine 7-gruppige Kita, eine Quartiersgarage mit 380 Stellplätzen sowie einen begrünten Innenhof.

Um die Identifikation der Bewohnerinnen und Bewohner mit der jeweiligen Adresse zu fördern, werden die einzelnen Häuser je nach Wohntypus als individuelle, aber stets korrespondierende Bauteile ausgebildet. Die Sockelzone nimmt einen Mix aus gewerblicher und gemeinschaftlicher Nutzung von Supermarkt bis Radwerkstatt auf. Der Großteil der Wohnungen ist durchgesteckt oder über Eck geplant. Jedes Haus erhält zwei Eingänge: einen zur Straße und einen zum Wohnhof hin. Mit dem erhöht gelegenen Hof befindet sich ebendort ein weiterer wesentlicher Entwurfsbestandteil des Quartiers. Durch die Anmutung ihrer begrünten Hülle erzeugt die halböffentliche Grünoase eine besondere Atmosphäre und zoniert den Innenhof zudem in Bereiche unterschiedlicher Privatheit.

Das neue, zukunftsweisende Stadtquartier ist Teil der Bundesgartenschau 2023, die auf dem Areal stattfinden wird.

Standort
ehemalige „Spinelli Barracks“ in Mannheim-Feudenheim


Größe
123 Wohneinheiten, Gewerbe, Kita, Quartiersparkhaus, 40.406 qm Brutto-Grundfläche


Leistung
Leistungsphase 5


Fertigstellung
2023


Entwurfsplanung (Leistungsphasen 1-4)
AllesWirdGut, Wien/München


Visualisierungen
Janousek & Havlicek (Copyright: DWW)


Auftraggeber
Deutsche Wohnwerte GmbH & Co. KG, Heidelberg