News

Die Jury lobte den Entwurf von BITSCH + BIENSTEIN Architekten für die gefundene städtebauliche Lösung ebenso wie für die "qualitätsvollen" Grundrisse und Fassaden. 

Aufgabe des Einladungswettbewerbs war der Entwurf von 80 zeitgemäßen Wohnungen + zwei Gewerbeeinheiten

Ziel des Entwurfs war eine wertige, differenzierte Architektur mit gut funktionierenden Grundrissen und einer großen Aufenthalts- und Lebensqualität, bei der alle Bewohner von der großen Grünfläche im Zentrum des Grundstücks profitieren.
Auslober: Baugenossenschaft Langen eG

Firmenzentrale mit 300 Arbeitsplätzen + Lager

Planung im Rahmen eines Ideenwettbewerbs für eine Unternehmenszentrale mit 300 Arbeitsplätzen, Lager und Logistikbereich. Auftraggeber: Schweickert Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG.

TOP: BITSCH + BIENSTEIN erreicht Platzierung in den TOP 20

TOP: BITSCH + BIENSTEIN erreicht Platzierung in den TOP 20

Im bundesweiten Wettbewerbs-Ranking von competitionline hat unser Büro 2016 einen Platz unter den Top 20 erreicht. Wir freuen uns über diesen Erfolg und bearbeiten bereits die nächsten Wettbewerbe.

1.Rang im Wettbewerbsverfahren (in Form einer Mehrfachbeauftragung) für das Baugrundstück der GWW Wiesbaden an der Idsteiner Straße / Thaerstaraße. Die städtebauliche Lösung von Bitsch+Bienstein kombiniert abwechslungsreiche Randbebauung mit hofartig angelegten, villenartigen Einzelhausstrukturen in einer als freie Parklandschaft gestalteten, großzügigen Außenanlage.

Zusammenarbeit mit FREIRAUM Landschaftsarchitekten, Wiesbaden

Neubeauftragung für den Neubau von rund 150 Wohneinheiten in drei zeilenartigen Neubauten nach vorheriger Wettbewerbsüberarbeitung. Nach planerischer Überprüfung durch Fachingenieure und das Team von Bitsch+Bienstein entscheidet die bauverein AG auf Abriss und Neubau anstelle der ursprünglich geplanten Sanierung und Aufstockung.

Planung im Rahmen eines Investorenverfahrens für ein Seniorenwohnheim, betreutes Wochen und Eigentumswohnungen, mit insgesamt rund 200 Wohnheim-/Pflege Plätzen bzw. Eigentumswohnungen. Auftraggeber und Investor ist die TERRAGON GmbH, Berlin

Die Planung für diese eigene Projektentwicklung – in der auch das Büro Bitsch+Bienstein künftig seinen Sitz haben soll, läuft auf Hochtouren. Der Grundstückskauf für den Neubau des Bürohauses am Kaiser-Friedrich-Ring 79 ist erfolgt.
Geplant ist ein modernes Bürohaus, welches die umgebenden Altbauvillen der „Villeninsel“ in moderner Formensprache neu interpretiert. Das Bürohaus ist in einschalig monolithischer Bauweise mit einem hochwärmedämmenden Ziegel ohne die üblichen Dämmpakete geplant. Reduzierte, aber gezielt eingesetzte Technik und außenliegender Sonnenschutz gewährleisten ein bestmögliches Arbeitsklima.

Einladung zum Wettbewerbsverfahren für ca. 150 Wohneinheiten und Tiefgaragen
Bitsch+Bienstein Architekten wird nach Vorauswahl in einem renommierten Umfeld zur erneuten Wettbewerbsteilnahme für die bauverein AG / Darmstadt eingeladen

3. Preis im RPW-Wettbewerbsverfahren der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH für die Neubebauung des Kronenbrau-Areals mit ca. 200 Wohneinheiten und Gewerbeflächen, Tiefgaragen
Mit seinem Konzept der „grünen Fuge“ durch Zerschneiden eines großvolumigen Baublocks in zwei neue, besser proportionierte Wohnblöcke und der damit gewonnenem, halböffentlichen Park- und Platzanlage konnte sich das Büro Bitsch+Bienstein einen 3.Preis im eingeladenen RPW-Verfahren sichern.

Projektbeauftragung:  Wohnen am Parkfeld, Wiesbaden-Biebrich,

Projektbeauftragung: Wohnen am Parkfeld, Wiesbaden-Biebrich,

Beauftragung durch das Projektentwicklungsunternehmen PI, Project Immobilien, Nürnberg.
Westlich des Schlossparks in Biebrich entstehen nach unserer Planung 30 moderne Wohneinheiten in 5 Stadtvillen. Die 3-geschossigen Häuser werden durch einen umlaufenden Sockel aus Sichtmauerwerk gegliedert und in der Höhe optisch reduziert. Alle Wohnungen sind nach Südwest / Südost orientiert.

Planungsauftrag: Villa P in Mörfelden-Walldorf

Planungsauftrag: Villa P in Mörfelden-Walldorf

Beauftragung für eine moderne, großzügige Villa in Mörfelden-Walldorf erfolgt. Aufgrund der städtebaulichen Lage entwickelt das Büro Bitsch+Bienstein einen offenen Grundriss, welcher sich um einen nach Süden öffnenden Innenhof gruppiert.

Erneut ist das Büro Bitsch+Bienstein nach vorlaufendem Qualifizierungsverfahren von der Hessen Agentur als eines von 10 Architekturbüros ausgewählt worden. Geplant werden auf die privaten Bauherren abgestimmte, individuelle Villen für das neue Wohnquartier „RiedbergVillen hoch3“ im Westflügel des Frankfurter Riedbergs. Dieses neue Quartier mit 30 freistehenden Villen wird von der Hessen Agentur und der Stadt Frankfurt am Main entwickelt.

Das Haus des städtischen Liegenschaftsfonds WIM hat ein frisches Gesicht bekommen und wurde nun nach behutsamer Sanierung eingeweiht. Der Anbau, der die Nutzflächen in den Geschossen und im Hof vergrößerte, folgt mit seiner reduzierten Optik und haptischen Oberflächenqualität dem Vorbild des Bestands. Der Oberbürgermeister von Wiesbaden und die Geschäftsführerin des neuen Hauptmieters, der Gesellschaft für deutsche Sprache, freuten sich ebenso wie die Bauherrschaft über die Wertigkeit der revitalisierten Räume.

Ausstellungseröffnung mit Kurzvorstellung der Preise durch die Jury. Die Ergebnisse sind 3 Wochen lang bei der bauverein AG in Darmstadt zu besichtigen.
Zur Projektseite des Bauherren

Das Wohnquartier mit 66 Wohneinheiten wird nach erfolgreicher Planung und Zusammenarbeit mit der GWW Wiesbaden fertiggestellt. 

Bitsch + Bienstein erhält in beiden Wettbewerbslosen bzw. Teilaufgaben - geförderter und frei finanzierter Wohnungsbau - den 1.Preis. Die exemplarisch bearbeiteten Baufelder umfassen ca. 220 Wohneinheiten. Die Jury hebt die Qualität der Grundrisse und Außenbezüge, das gute Zusammenspiel von Bestand und Erweiterung sowie die Wirtschaftlichkeit der Lösungen hervor.Linkz um Eintrag auf Competitionline 

Im Rahmen der Mehrfachbeauftragung für einen Entwurf durch die GWW Wiesbaden erarbeiten Bitsch + Bienstein einen Entwurf und gewinnen den Zuschlag für den Neubau. Praktische Grundrisse mit Betonung der Blickachsen ins Grüne und zeitgemäße Fassaden sind auch hier der Leitgedanke. Es entstehen 38 Wohneinheiten mit Tiefgarage.

Bitsch + Bienstein werden eingeladen zum Wettbewerb für den Entwurf eines Baublocks mit Wohnnutzung (ca. 150 Wohneinheiten) und Gewerbenutzung. Die hohen Ansprüche an die städtebauliche Qualität, die Gestaltung und das energetische Konzept machen aus diesem Wettbewerb eine sehr packende architektonische Aufgabe. Auslober sind die Stadt Esslingen am Neckar und die RVI GmbH.

Bitsch + Bienstein wird eingeladen, am Wettbewerb nach RPW-Richtlinien für die Lincoln-Siedlung teilzunehmen. Die ehemals militärisch genutzte Siedlung soll in ein vitales, generationenübergreifendes Wohnquartier konvertiert werden. Zwei Teilaufgaben werden ausgelobt: ein Entwurf für den geförderten Wohnungsbau und einer für den frei finanzierten Wohnungsbau. Auslober ist die bauverein AG aus Darmstadt.

Bauherren-Beauftragung eines Villen-Entwurfs für das neue Wohnquartier erfolgt.

Im Einladungswettbewerb der GWH Bauprojekte GmbH wird ein Wohnblock mit rund 95 Wohnungen sowie einigen Arztpraxen und einer Kindertagesstätte in innerstädtischer Lage entworfen. Bitsch + Bienstein erreichen den 3. Rang.

Die Sanierung des ensemblegeschützten Hauses in der Kirchgasse 19 ist abgeschlossen. Die letzen Mieter ziehen in die neu gestalteten Ladenflächen. Die zurückhaltende Sanierung und das abendliche Beleuchtungskonzept leisten einen gelungenen Beitrag zur Aufwertung der Fußgängerzone.

Im Investorenauswahlverfahren erarbeiten Bitsch + Bienstein mit der Nassauische Heimstätte, Frankfurt, ein städtebauliches Konzept und hochbauliche Entwürfe für rund 400 Wohnungen. Das neue Wohnviertel soll auf einer Fläche von 4,3ha am Südhang vom Riedberg entstehen.

Bitsch + Bienstein erarbeiten zusammen mit der Gemeinnütziges Siedlungswerk GmbH (GSW Frankfurt) eine städtebauliche Konzeptplanung für rund 8.300qm Wohnfläche. Der Entwurf im Rahmen eines Investorenauswahlverfahrens der Stadt Karben erreicht die Runde der letzten 5 Teilnehmer.

Verkaufsstart für die 30 Wohneinheiten mit Tiefgarage im Bezirk Südost! Die Planung erfolgte durch Bitsch + Bienstein für die Project PI Immobilien AG,Nürnberg.

architekTOUR 2014

architekTOUR 2014

WAZ-Exkursion nach Schweinfurt/ Würzburg u.a. mit Führung durch das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt von Staab Architekten und Besichtigung des Würzburger Museums im Kulturspeicher und Heizkraftwerks.

Unser Büro wurde nach vorlaufendem Wettbewerbsverfahren als eins von 10 Büros ausgewählt, Villen-Entwürfe für das neue Wohnquartier „Weißen Villen“ am Riedberg in Frankfurt zu erarbeiten. Das Wohnquartier mit 28 neuen Villen, die in organischer Formensprache ausgeführt werden sollen, wird ab Herbst 2014 durch die HA Hessen Agentur und die Stadt Frankfurt am Main realisiert.

Verkaufsstart im Juli 2014 erfolgt.