Bitsch+Bienstein Architekten

News

Am Tag der Architektur, der in diesem Jahr unter dem Motto "Räume prägen" stand, haben wir unser neues Bürogebäude in Wiesbaden für das interessierte Publikum geöffnet. Trotz des heißen Wetters konnten wir zahlreiche Besucher ‒ darunter auch erstaunlich viele, die bereits den Bauprozess aufmerksam verfolgt haben ‒ durch unser angenehm temperiertes Domizil führen und Fragen zum Gebäude im Besonderen und dem Architektenberuf im Allgemeinen beantworten. Uns hat der Tag großen Spaß gemacht und wir bedanken uns bei allen Gästen für deren Begeisterung für unser Haus und die vielen anerkennenden Worte.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 28. Juni das Richtfest für den ersten Bauabschnitt des Wohnquartiers entlang der Thaerstraße/Idsteiner Straße gefeiert. Die von uns geplante Baumaßnahme umfasst insgesamt 52 Mietwohnungen und soll voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein; das Investitionsvolumen beträgt rund 11,8 Mio. Euro. Bis 2024 wird auf dem rund 17.000 qm großen Areal im Stadtteil Wiesbaden-Nordost in mehreren Bauabschnitten ein neues, zeitgemäßes Wohnviertel mit 156 Wohnungen entstehen (Bild: GWW).

Auftraggeber: GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH

Unter dem Motto „Räume prägen“ findet am letzten Wochenende im Juni bundesweit der Tag der Architektur statt. Mit unserem neuen Bürogebäude haben auch wir Raumprägendes geschaffen. Daher freuen wir uns auch, dass der Neubau von einem unabhängigen Gremium als eines der „Vorzeigeobjekte“ für den diesjährigen Tag der Architektur ausgewählt worden ist. Am Samstag, den 29. Juni 2019 werden wir unser Haus am Kaiser-Friedrich-Ring 79 zwischen 11 und 18 Uhr für das interessierte Publikum öffnen; Führungen durch das Haus finden um 14 und um 16 Uhr statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

In den letzten Monaten ist unser Bürogebäude KFR79 in Wiesbaden gleich in mehreren Zeitschriften publiziert worden. Beachtung fand unser Neubau im JOURNAL für Architekten und Planer von Heinze sowie in einer Ausgabe des CUBE Magazins für Frankfurt und die Rhein-Main-Region. Zudem gab es einen umfangreichen Beitrag in der Fachzeitschrift Gebäude-Energieberater, erschienen im Alfons W. Genter Verlag.

Fototermin

Fototermin

Der heutige Arbeitstag versprach dem gesamten Team von Bitsch + Bienstein Architekten mal wieder alles abzuverlangen ‒ für unsere neuen Mitarbeiterportraits hatten wir ein Fotoshooting mit Oliver Rüther gebucht. Das Kommando "Bitte recht freundlich!" war jedoch meist überflüssig, denn freundlich sind wir ja schließlich von Haus aus und fotogen obendrein... Es hat allen großen Spaß gemacht, vielen Dank an den Fotografen und sein Team ‒ wir sind gespannt auf die Bilder!

Ein ehemaliges Brauereigelände in Offenburg wird in den nächsten Jahren nach und nach in ein attraktives Quartier für Wohnen und Gewerbe umgewandelt. 2016 hatten wir bei einem Einladungswettbewerb für die Entwicklung des Areals den 3. Preis erhalten. Zwischenzeitlich sind wir vom Investor mit der Hochbauplanung für den 2. Bauabschnitt des neuen „Kronenquartiers“ beauftragt worden. Im März werden unsere aktuellen Entwürfe im Gestaltungsbeirat der Stadt vorgestellt.

Auftraggeber: Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

La cucina di oggi

La cucina di oggi

Nach der heutigen Mitarbeiterbesprechung haben die Chefs das gesamte Team zum Italiener eingeladen: Casoncelli Bergamaschi, Spaghetti mit Miesmuscheln an Tomatensud oder aber an vegatarischer Zucchini-Carbonara ‒ era delizioso... Molto grazie!

Am 10. Februar fand der Spatenstich für das neue „Schlosspark Ensemble“ im Wiesbadener Stadtteil Biebrich statt. Das Neubauprojekt besteht aus fünf Stadtvillen, die in naturnaher Lage mit Blick auf den weitläufigen Schlosspark und nur rund 300 Meter von der Uferpromenade des Rheins entfernt realisiert werden. Das im KfW-55-Standard geplante Bauvorhaben umfasst insgesamt 30 Eigentumswohnungen in gehobener Ausstattung.

Projektentwickler und Bauträger: PROJECT Immobilien Wohnen AG

Beim Einladungswettbewerb für den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses auf dem ehemaligen Karstadt-Areal in Rüsselsheim wurde unser Beitrag von der Jury auf den 3. Rang platziert. Das Preisgericht unter Vorsitz von Prof. Johann Eisele aus Darmstadt wertete bei unserem Beitrag die gute Einpassung der Baukörper in die vorhandene Bebauung als positiv und lobte die überwiegend gut funktionierenden Wohnungsgrundrisse.

Auslober: gewobau Gesellschaft für Wohnen und Bauen Rüsselsheim mbH

In Anwesenheit des hessischen Ministers für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Tarek Al-Wazir, und des Oberbürgermeisters der Stadt Darmstadt, Jochen Partsch, wurde am 23. Januar der Richtkranz für unser Neubauprojekt auf dem Baufeld 3.1 der Lincoln-Siedlung in Darmstadt gehisst. Das Projekt umfasst 146 geförderte Wohnungen in drei Gebäuden und entsteht im südlichen Bereich der Siedlung. Die Fertigstellung ist für Ende Dezember 2019 geplant. Zentraler Aspekt der Entwicklung der Lincoln-Siedlung ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.

Auftraggeber: bauverein AG

Ende November 2018 haben wir den Bauantrag für das Wohnungsbauprojekt Hahnstraße im neuen, gemischt genutzten Stadtteil „Lyoner Quartier“ ‒ der ehemaligen Bürostadt in Frankfurt-Niederrad ‒ eingereicht. Mit einer Wohnfläche von ca. 15.000 Quadratmetern und rund 200 Wohneinheiten ist es unser bislang größtes Neubauprojekt. Das Projekt ging aus einem gewonnenen Investorenwettbewerb aus dem Jahr 2016 hervor und soll 2022 fertiggestellt werden.

Auftraggeber: Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

In Wiesbaden-Nordost wurde in unmittelbarer Nachbarschaft zum Komponistenviertel mit der Realisierung des ersten von drei Bauabschnitten der Wohnanlage Thaerstraße begonnen. Insgesamt werden hier 52 zum Teil geförderte Mietwohnungen entstehen. Das Bauvorhaben ist aus einem Architektenwettbewerb in Form einer Mehrfachbeauftragung hervorgegangen, den wir im Jahr 2016 für uns entscheiden konnten. Geplante Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist im Frühjahr 2020.

Bauherr: GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH

Auch 2018 unter den Erfolgreichsten

Auch 2018 unter den Erfolgreichsten

Im Competitionline-Ranking 2018 ist unser Büro auf Platz 22 der erfolgreichsten deutschen Wettbewerbsbüros gelistet. In Deutschland gibt es rund 30.000 Architekturbüros.

Wir haben uns an einem konkurrierenden Verfahren für den Entwurf einer Kindertagesstätte in Kombination mit gefördertem Wohnen in Wiesbaden-Nordenstadt beteiligt ‒ ein spannendes Projekt, nicht nur weil die Kita sukzessive zu Wohnraum umwandelbar sein soll, sobald der aktuelle Bedarf an KiTa-Plätzen in diesem Quartier obsolet werden sollte.

Auftraggeber: SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden

Am 8. Juni haben wir unser neues, von uns geplantes Bürogebäude am Kaiser-Friedrich-Ring eingeweiht und gleichzeitig das 25-jährige Bürojubiläum gefeiert. Es war ein wunderbares Fest, mit tollen Gästen, anregenden Gesprächen und kulinarischen Leckerbissen. Der anwesende Wiesbadener Dezernent für Stadtentwicklung und Bau, Stadtrat Hans-Martin Kessler, lobte die „architektonische Qualität“ und die „gelungene städtebauliche Einfügung“. Es handle sich „nicht nur um eine Stadtreparatur sondern um eine qualitätsvoll interpretierte Weiterentwicklung des im umliegenden Quartier typischen Villenthemas.“

Wir konnten ein konkurrierendes Verfahren für ein neues Wohnquartier in der Bürostadt Niederrad in Frankfurt für uns entscheiden. Auf dem Grundstück steht bereits ein zehngeschossiges Bürohochhaus, seine Erhaltung und Umnutzung wird geprüft. Mit der Planung der rund 200 neuen Wohnungen wurde unser Büro beauftragt.

Auftraggeber: Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Erfolgreiche Teilnahme an einem Einladungswettbewerb! Die Jury zeichnete unseren Entwurf mit dem 2. Preis aus und lobte die stimmige Verteilung der Wohnungstypen, die überzeugenden Grundrisse und die hohe Wirtschaftlichkeit.

Auslober: Gemeinnütziges Siedlungswerk GmbH, Frankfurt am Main

Am 8. Dezember haben wir Richtfest für unser neues Bürogebäude am Kaiser-Friedrich-Ring gefeiert Bis Weihnachten wird noch der Estrich verlegt und im neuen Jahr beginnt der Innenausbau. Wir freuen uns schon sehr auf unseren neuen, zentralen Standort in unmittelbarer Nähe des Wiesbadener Hauptbahnhofs.

Erneut top

Erneut top

Unser Büro zählte auch in der Zeit von Mitte 2016 bis Mitte 2017 zu den erfolgreichen Wettbewerbsbüros in Deutschland. Beim Ranking des führenden deutschen Internetportals für Architekturwettbewerbe „Competitionline“ ist unser Büro auf Platz 27 gelistet.

Die von uns geplanten zwei Gebäuderiegel mit insgesamt 51 Eigentumswohnungen im Wohngebiet Sauerland in Wiesbaden konnten im Sommer bezogen werden. Die kleinteilige in Einzelhäuser gegliederte Bebauung profitiert von der Randlage mit freiem Blick über die Felder.

Bauherr: PROJECT Immobilien Wohnen AG

Bei der Mehrfachbeauftragung wurde unser Entwurf mit dem 2. Rang ausgezeichnet. Die Jury lobte unsere gelungene städtebauliche Lösung und die qualitätsvollen Grundrisse und Fassaden. Unser Entwurf löst die notwendige Lärmschutzbebauung im Westen in ablesbare Baukörper auf und bildet große, verzahnte, grüne Innenhöfe.

Auslober: Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

Der Neubau für den Nürnberger Bauträger Project PI Immobilien wurde bezogen. Das winkelförmige Gebäude in der Hasengartenstraße mit 33 Eigentumswohnungen öffnet sich zu einem großzügigen, geschützten Innenhof und bietet hohe Lebensqualität an einem Standort, der gerade erst für das Wohnen entdeckt wird.

Bauherr: Project PI Immobilien AG

Auf einem Eckgrundstück in Langen sollen 80 Wohnungen für Familien und ältere Menschen sowie zwei Gewerbeflächen entstehen. Unser Entwurf wurde im Einladungswettbewerb vom Preisgericht mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Die Jury lobte insbesondere die differenzierte Gliederung der Baukörper und die sensible Einfügung in das heterogene, urbane Umfeld.

Auslober: Baugenossenschaft Langen eG

Das Unternehmen Schweickert hatte unser Büro zum Wettbewerb für die neue Firmenzentrale mit 300 Arbeitsplätzen, Lager und Logistikbereich eingeladen. Einer von zwei 1. Preisen ging an unser Büro. Bestimmendes Element ist die Schichtung von Transpare­nz und Massivität, die im Bereich des Haupteingangs unterbrochen ist, um diesen zu betonen. Der prägnante  vier- bis sechsgeschossige, winkelförmige Hauptbaukörper besetzt prominent die Grundstücksecke und bietet den Blick in die grüne Umgebung. 

Auftraggeber: Schweickert Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG

"Die städtebauliche Lösung von Bitsch+Bienstein Architekten kombiniert abwechslungsreiche Randbebauung mit hofartig angelegten, villenartigen Einzelhausstrukturen in einer als freie Parklandschaft gestalteten, großzügigen Außenanlage", so das Urteil der Jury.

Auslober: GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH

Platzierung in den TOP 20

Platzierung in den TOP 20

Im bundesweiten Wettbewerbs-Ranking von competitionline hat unser Büro einen Platz unter den Top 20 erreicht. Ausgewertet wurde der Zeitraum von Mitte 2015 bis Mitte 2016. Wir freuen uns über diesen Erfolg und bearbeiten bereits die nächsten Wettbewerbe.

Im Sommer 2015 hatte unser Büro den Wettbewerb für die Modernisierung und Erweiterung von Zeilenbauten in der Lincoln-Siedlung gewonnen. Eingehende Untersuchungen der Bestandsbauten führten jedoch zu neuen Erkenntnissen, sodass sich der Bauherr für den Abriss der Bestandsbauten und den Neubau von 150 Wohnungen entschied. Die ursprüngliche Zeilenstruktur soll dabei wieder aufgenommen werden. Mit der Planung wurde unser Büro beauftragt.

Auftraggeber: bauverein AG, Darmstadt

Planung im Rahmen eines Investorenverfahrens für ein Quartier mit Seniorenwohnheim, betreutem Wohnen und Eigentumswohnungen.

Auftraggeber und Investor: TERRAGON GmbH, Berlin

Wir planen und bauen unser eigenes, neues Bürogebäude in zentraler Lage in Wiesbaden. Das Gebäude wird in monolithischer Bauweise, ohne herkömmliche Dämmpakete ausgeführt.

Auf dem ehemaligen Areal der Kronenbrauerei soll ein Wohnquartier mit ca. 200 Wohneinheiten und Gewerbeflächen entstehen. Unser Entwurfskonzept beruht darauf, den großvolumigen Baublock in zwei neue, besser proportionierte Wohnblöcke zu gliedern und dadurch eine "grüne Fuge" - eine halböffentliche Park- und Platzanlage - zu gewinnen.

Auslober: Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

In Bestlage am Biebricher Schlosspark planen wir fünf villenartige Wohngebäude in parkartiger Landschaft. 

Auftraggeber: Project PI Immobilien AG

Villa in Mörfelden-Walldorf

Villa in Mörfelden-Walldorf

Unser Büro wurde mit der Planung einer modernen, großzügigen Villa in Mörfelden-Walldorf beauftragt. Der offene Grundriss öffnet sich nach Süden um einen Innenhof.

Auftraggeber: privat

Erneut ist unser Büro nach einem Qualifizierungsverfahren als eines von 10 Architekturbüros für die Planung von individuellen Villen im neuen Wohnquartier „Riedberg Villen Hoch 3“ ausgewählt worden.

Auslober: HA Hessen Agentur GmbH, Wiesbaden/Frankfurt am Main